Was steht 2019 in den Sternen?

Was steht 2019 in den Sternen?


Wenn ich in meiner Begeisterung von Feng Shui spreche, dann kommt häufig von interessierten Leute ganz überrascht als erstes die Frage: Und du als Akademikerin glaubst an sowas? Meine Antwort darauf: Feng Shui ist eine jahrtausendealte Wissenschaft, die sich mehrfach bestätigt hat und es hat daher aus meiner Sicht nichts mit Glauben zu tun, sondern es wirkt. Die Wirkung spürt man, im Positiven wie leider auch im Negativen (also wenn man nichts tut), was ja auch kein Nachteil sein muss, da wir ja hier sind, um ganz bestimmte Aufgaben (Seele, Karma) zu lösen. Leider kennt man von Feng Shui oft nur das berühmte Buch über das Entrümpeln und in der Folge weiß man vielleicht noch, dass Feng Shui etwas mit Energie zu tun hat, die man gezielt lenkt. Diejenigen, die sich schon eingehender mit Feng Shui auseinander gesetzt haben, erkennen den Zusammenhang von Natur und Mensch (Klassisches Feng Shui, Landschaftsfengshui) und die Entsprechungen in den eigenen vier Wänden, was das eigentliche Basiswissen ist.

Darüber hinaus gibt es ein sehr spannendes, weiteres und überaus interessantes Wissensgebiet des Feng Shui, das sich mit der chinesischen Astrologie beschäftig. Die chinesische Astrologie unterscheidet sich von der westlichen Astrologie insofern, da es neben der Charakteristik des Sternenbildes vor allem auch um die Analyse der Lenkung der fünf Elemente im persönlichen Horoskop geht. Ein weiterer Unterschied zu unserer westlich orientierten Astrologie (zumindest soweit ich informiert bin) ist, dass in der chinesische Astrologie ALLES der Beeinflussung der Sterne unterliegt, also auch Häuser bzw. Wohnungen. Im Falle des Hauses geht die chinesische Astrologie davon aus, dass ab dem Zeitpunkt der Fertigstellung eines Hauses (Firstfeier) die ‚Geburtsstunde‘ des Hauses beginnt; diese Zeitrechnung umfasst eine längere, periodische Zeitrechnung, die sich über 20 Jahre erstreckt´; wir befinden uns derzeit in der Periode 8, die vom Jahr 2004 bis 2024 dauert.

Nur kurz zur Veranschaulichung, was damit gemeint sein könnte: Vielleicht ist dir auch schon einmal aufgefallen, dass ein Haus in einer bestimmten Zeitperiode wunderbar mit den kosmischen Kräften und denen der Bewohner harmoniert – das kann man vor allem daran erkennen, dass alles blüht und gedeiht, und das Haus voller Leben ist. Einige Jahre (oder auch Jahrzehnte) später aber, wenn du wieder an demselben Haus vorbeikommst, wirkt es als ob alle Energie verschwunden wäre und es ganz still in und um das Haus geworden ist. Das hat natürlich einerseits mit dem sich verändernden Lebenszyklus der Menschen, die darin leben oder gelebt haben, zu tun; andererseits aber auch mit dem Lebenszyklus des Hauses (‚Firstfeier‘) selbst. Folge dessen gehe ich davon aus, dass dieses Haus für einige Zeit gut bestrahlt war, also die Energien im Großen und Ganzen günstig darauf einwirkten; es danach aber zu einer Veränderung gekommen ist, die sich auf die Energie im Haus ausgewirkt hat.

Worum es mir aber heute geht, ist die verändernden Energien durch die Sterne aufgrund des Jahreswechsels, der heuer am 5. Februar 2019 stattfindet und bis 25.1.2020 gültig ist. Wie du vielleicht schon gelesen hast, wechselt zum Chinesischen Neujahrsfest das Tierkreiszeichen vom Hund in das Tierkreiszeichen Schwein. Die Jahressterne wirken zwar nicht so intensiv auf uns bzw. das Haus ein, wie die periodischen Sterne, aber die Jahressterne können individuell gesehen durchaus wichtig werden. Wie sehr sich Jahressterne auf verschieden Bereiche des Wohnraumes auswirken können, hängt vor allem davon ab, in welchem Bereich des Wohnraumes sich die Jahressterne niederlassen. Die beiden wichtigsten Bereiche im Haus sind dabei der Eingang und das Schlafzimmer. Ist einer dieser beiden Bereiche mit negativer Jahresenergie bestrahlt, dann merkt man das normalerweise sehr schnell, weil sich Dinge oft sehr rasch verändern können.

Damit sich alles, was für dich wichtig ist im neuen Jahr 2019 zu deinen Gunsten entwickelt, habe ich dir drei Tipps zusammengestellt, die du bis zum nächsten Jahreswechsel berücksichtigen solltest:

Zunächst einmal ein einfach umzusetzender Tipp: Kaufe dir zum Jahreswechsel ein Glücksschwein, wenn du nicht noch eines von Silvester hast. Das chinesische Tierkreiszeichen Schwein liebt den Genuss, also ein recht viel versprechendes Ohmen für das neue Jahr, wobei das aber sicher nicht bedeutet, dass man sich auf seiner faulen Haut ausruhen kann.

Die drei weiteren Tipps sind dann leider schon etwas komplexer in der Durchführung – mache das, was für dich möglich ist und fühle dabei, ob es für dich persönlich auch passt!

  1. Der Nordwesten (ein relativ kleiner Bereich von 15 Grad) – in diesem Fall nicht durch ein Element beeinflusst, aber bitte vermeide
    * Nicht mit Blickrichtung nach Nordwesten zu sitzen!
    Also alle Sitzgelegenheiten so ausrichten, dass die Blickrichtung beim Sitzen nicht in den NW zeigt.
    * Ebenso sollte man Renovierungen in diesem Bereich des Hauses meiden.
    * Wenn du aber nichts verändern kannst, dann wäre es gut, hier ein schützendes Symbol (chin.: Pi yao Figur) nach eigener Wahl aufzustellen, wie z.B. einen Elefanten.
  2. Der Südwesten (ein bereits größer wirkender Bereich von 45 Grad im Südwesten) = Element Erde. Es geht dabei darum, alles was die Erde unterstützt, zu vermeiden:
    * Kein zu helles Licht! Kerzen ebenso meiden wie rote Accessoires, Vorhänge, Teppiche
    Stattdessen empfehle ich
    * Windspiel mit 6 Röhren (wenn auch typisch chinesisch, aber in diesem Fall können sie sehr effektiv sein!) Es geht dabei darum, dass der Metallklang die Erd-Energie erschöpft.
    * Alternativ Metallmünzen (z.B. Chin. Münzen, 6 Stk. mit einem roten Band verbunden) links und rechts der Türe zu dem Raum in diesem Bereich; die Münzen müssen nicht sichtbar sein, sind aber dennoch wirksam.
    * Sonstige Metallgegenstände, wie z.B. Metallkugeln in einer Metallvase …
    * Weiße oder silberne Accessoires, wie z.B. weiße Wandfarbe, Teppich, Vorhänge, Polster etc., wobei man bedenken sollte, dass man nicht jedes Jahr die Wände neu bemalen kann.
  3. Im Westen (der größte Bereich von 90 Grad im Westen) = Element Metall:
    * Unbedingt mit dem Blick nach Westen sitzen, keinesfalls mit dem Rücken!
    * Hier ist helles Licht in diesem Jahr von Vorteil, obwohl die nachfolgenden Optionen harmonischer (im Sinne des förderlichen Zyklus der Elemente) wären.
    * Vase mit offenem Wasser – z.B. mit Deko-Steinen, Zimmerbrunnen – zum Ableiten.
    * Oder optional: Accessoires in blau, z.B. Teppich, Vorhänge, Wandfarbe
    Da dieser Bereich mit 90 Grad eine sehr große Fläche abdeckt, sollte man ein Augenmerk darauf richten.

Diese Maßnahmen sollten als Unterstützung betrachtet werden, denn oft geht es auch darum, dass so manche Erfahrung im Leben wichtig ist, damit wir uns weiterentwickeln können (Karma). Dennoch kann die Berücksichtigung der Maßnahmen eine Unterstützung darstellen, also bitte keine Angst, im Gegenteil: Ein gutes, neues, glückliches und bereicherndes neues Jahr 2019 wünsche ich dir, mit viel ‚Schwein‘ 😉!

Summary
Was steht 2019 in den Sternen?
Article Name
Was steht 2019 in den Sternen?
Description
2019 ist das Jahr des Schweins. Drei Tipps damit sich dieses Jahr zu deinen Gunsten entwickelt.
Author
Publisher Name
https://www.fengshuieinrichtungsberatung.at
Publisher Logo

Newsletter bestellen

Zustimmung

Sie haben den Newsletter abonniert !