Das Bad – moderne Wohlfühloase

Das Bad – moderne Wohlfühloase

Die Bedeutung des Bades hat sich im letzten Jahrhundert massiv verändert. Vor ca. 100 Jahren waren nur die reichen Haushalte mit einem eigenen Badezimmer ausgestattet; wenn man nicht im Besitz eines Badezimmers war, so musste man öffentliche Bäder aufsuchen (in Salzburg war das z.B. das sogenannte Tröpferlbad). Der Besuch des sogenannten Badehauses diente dabei nicht nur der hygienischen Reinigung und Behandlung von Krankheiten, sondern war auch ein beliebter gesellschaftlicher Treffpunkt, wo wie es heute für viele von uns vergleichbar die Sauna ist.

Erst in der Mitte des letzten Jahrhunderts begann man damit, die Häuser mit einer sogenannten ‚Nasszelle‘ auszustatten, wobei die Voraussetzung dafür natürlich der Anschluß an eine Hauskanalisation war. Seither war die Weiterentwicklung des Bades hin zu einer eigenen Wellnessoase nicht mehr zu stoppen. Während die Größe eines Bades (Nasszelle) früher einen kleine Teil der Wohnung einnahm, nimmt dasRaum für das Bad heute eine deutlich größere Fläche ein und hängt eigentlich vorwiegend davon ab, was man sich leisten kann und will.

Aus Sicht von Feng Shui hat die Bedeutung des Badezimmers für eine Wohnung/ein Haus neben dem hygienischen Aspekt auch vor allem die Funktion, sich zu erholen und zu regenerieren, besonders im Hinblick auf unseren vom Stress geprägten Alltag. Alles, was also den Yin-Charakter eines Badezimmers stärkt, ist hier willkommen, wobei man natürlich in erster Linie darauf schauen sollte, in welchem Teil des Hauses/der Wohnung sich das Badezimmer befindet. Je nachdem, welche räumlichen Gegebenheiten – Lage des Badezimmers, Fenster oder künstliches Licht, Helligkeit und Größe des Raumes etc. – vorhanden sind, kann das Feng Shui dazu beitragen, den Wohlfühlcharakter in einem Badezimmer zu erhöhen, um damit den regenerierenden Charakter nochmals zu stärken.

Newsletter bestellen

Zustimmung

Sie haben den Newsletter abonniert !